Olympiastützpunkt Westfalen


Eissportzentrum Westfalenhallen © Hans Jürgen Landes

Information

 

Der Olympiastützpunkt Westfalen betreut rund 550 Athleten und Trainer aus etwa 20 unterschiedlichen olympischen Sportarten. Das Ruderleistungszentrum am Dortmund-Ems-Kanal ist seit vielen Jahren die Trainingsheimat deutscher Spitzenruderer. Hier wurde der Grundstein zu vielen internationalen Erfolgen gelegt.
Gleich neben dem Geschäftszentrum des Westdeutschen Schützenbundes am Rande des Fredenbaumparks trainiert der Bundeskader der Schießsportler. Besser könnten die Bedingungen gar nicht sein: Hier steht die wahrscheinlich größte Indoor-Schießanlage der Welt. An 28 Schießständen können Kleinkaliberschützen ihr Ziel aufs Korn nehmen, für Pistolensportler gibt es 20 weitere Stände.

Manche Eisprinzessin kommt ins Schwärmen, wenn sie vom Eissportzentrum Westfalenhallen spricht. Für Training und Wettkämpfe stehen nicht weniger als 3.600 m² Eisfläche zur Verfügung und im Eisstadion finden rund 5.000 Zuschauer Platz.

Die Helmut-Körnig-Halle ist vom Eissportzentrum nur durch eine Straße getrennt. Namhafte Leichtathleten bezeichnen sie als ihr Wohnzimmer. Kein Wunder: Ein 200-m-Oval mit 4 Laufbahnen, die 60-m-Sprintgerade und die Kugelstoßanlage verhelfen der Wettkampfarena zu einem hervorragenden Ruf. Sie ist regelmäßig Schauplatz nationaler Meisterschaften und internationaler Vergleichswettkämpfe.

 

Preise


Zahlungsarten:

Führungen

Veranstaltungen

Service

Barrierefreiheit

Programme für Schulen

Sonstiges

Merkzettel

Keine Objekte vorgemerkt

Olymiastützpunkt Westfalen
Strobelallee 60a
44139 Dortmund

Tel.: +49 (0)231 47 73 480
Fax: +49 (0)231 47 73 482 0

E-Mail
Homepage
Routenplaner

In der Nähe