Brauerei-Museum Dortmund


Werbung und Konsum sind Thema im Brauerei-Museum © Julian Faulhaber Dortmunder Brauwirtschaft vom Mittelalter bis zur Gegenwart © Julian Faulhaber Transport und Fassabfüllung werden veranschaulicht © Julian Faulhaber Ein industriegeschichtlich bedeutsamer Gebäudekomplex © Julian Faulhaber

Information

Das Brauerei-Museum verbindet die Industriegeschichte des Bieres mit der Stadtentwicklung Dortmunds. Denn Kohle, Stahl und Bier, der berühmte Dreiklang, ließen Dortmund zu einer führenden Industriestadt im 20. Jahrhundert werden.

Die Ausstellung im historischen Maschinenhaus der Hansa-Brauerei von 1912 und der angrenzenden Maschinenhalle zeigt die traditionsreiche Geschichte der Dortmunder Brauwirtschaft vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Schwerpunkt dabei ist die Zeit der  Industrialisierung im 19. und 20. Jahrhundert, insbesondere die 1950er bis 1970er Jahre, als Dortmund zur Bierhauptstadt Nr. 1 in Europa aufstieg. Präsentiert wird auch die Technik der Bierbrauerei auf den verschiedenen Produktionsstufen von den Rohstoffen bis zum Transport.

Den Besucher begrüßt beim Betreten des Museums das Kleinkraftwerk der Brauerei, bestehend aus Dampfmaschine, Kältekompressor und Generator, aufgebaut am authentischen Ort, im Maschinenhaus. Dem Bier-Liebhaber bietet sich ein Panorama der Bierstadt Dortmund seit den 1950er Jahren mit den Themen Konsum, Sport, Feiern und Werbung. Bierreklame-Spots aus den 1960er bis 1990er Jahren unterhalten den Gast an der historischen Thekenanlage. Im Kino läuft ein Film über die Dortmunder Braugeschichte.

Nach den Themen Export und Transport, Flaschenbier und Fassabfüllung folgt die Darstellung der Bierherstellung von den Rohstoffen bis zur Abfüllung.

Zur Geschichte des  Museum
Die Gründung des Brauerei-Museums geht auf das Jahr 1981 zurück. Es war als Lehrmuseum der Bierbrauerei konzipiert und befand sich auf dem Gelände der Kronen-Brauerei. Die Übernahme des Unternehmens durch die Dortmunder Actien-Brauerei (DAB) und die folgende Schließung der Produktionsstätte führten im Sommer 2000 zur Schließung des Museums. Am 23. April 2006, zum Tag des Bieres, wurde es an einem neuen Standort und mit neuer Konzeption wieder eröffnet. Seine jetzige Heimat hat das städtische Museum an der Steigerstraße auf dem Gelände der DAB gefunden, im historischen Maschinenhaus von 1912 und der angrenzenden Maschinenhalle von 1968.

Das Museum zog damit in einen industriegeschichtlich bedeutsamen Gebäudekomplex. Das Maschinenhaus wie das ebenfalls 1912 von Emil Moog errichtete, heute denkmalgeschützte Sudhaus, sind die einzig verbliebenen  baulichen Zeugnisse großindustrieller Brauerei in Dortmund aus der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg.

Preise

Erwachsene: 5 Euro
ermäßigt: 2,50 Euro
(Schüler/innen, Studenten/innen, Auszubildende, Wehr- und Ersatzdienstleistende (über 21 Jahre), Inhaber/innen einer Jugendleitercard, Inhaber/innen des "Dortmund-Passes")

Die Eintrittskarte berechtigt für das gesamte Jahr zum Eintritt in die Dauerausstellungen im Museum Ostwall im Dortmunder U, im Museum für Kunst und Kulturgeschichte und im Brauerei-Museum. Der Eintritt ins Kindermuseum Adlerturm und in das Westfälische Schulmuseum in Marten ist frei.


Zahlungsarten: Mastercard

Führungen

Brauereierlebnis Dortmund: Gruppenführungen durch die Brauerei und/oder durch das Museum mit Bierverkostung im historischen Sudhaus.

Jeden zweiten und vierten Donnerstag im  Monat, 17.00 Uhr
Preis pro Person: 16,00 Euro

Sonntagsführung ab 15 Uhr im Museum.

Preis pro Person: 4,50 €

Im Preis enthalten:
Eintritt in das Brauerei-Museum Dortmund
90-minütige Führung im Brauerei-Museum Dortmund

Info und Buchung:
Ticket-Vorverkauf über Brauereierlebnis / Brauerei-Museum Dortmund(Steigerstraße 16, 44145 Dortmund, Tel.: 0231 8400200, E-Mail: brauereimuseum-dortmund@radeberger-gruppe.de); Restkarten nach Verfügbarkeit an der Museumskasse kurz vor Beginn der Führung; max. Teilnehmerzahl: 25


Veranstaltungen

29. Mai bis 30. Dezember 2016
Das Reinheitsgebot. Eine bayerisch-deutsche Geschichte

Infos zu weiteren Ausstellungen und Veranstaltungen

finden Sie hier.

Service

Barrierefreiheit

Das Brauerei-Museum Dortmund ist barrierefrei zugänglich.

Programme für Schulen

Workshop

verkleinern

Die Biologie des Bieres

Jahrgangsstufe: Mittelstufe (14-16 Jahre),Oberstufe (17-19 Jahre) | Thema: Industriekultur | Kategorie: Lernen


Was heißt hier Industrialisierung?

Jahrgangsstufe: Grundschule (6-10 Jahre) | Thema: Industriekultur | Kategorie: Lernen


Sonstiges

Das Brauereierlebnis Dortmund bietet nicht nur Brauereibesichtigungen. Mit dem Kaminzimmer, dem Sudhaus und dem Brauerersaal bietet die Brauerei außergewöhnliche Räumlichkeiten für private oder geschäftliche Veranstaltungen von 20 bis 250 Personen.

Info und Buchung
unter Tel. 0231/8400-490 oder 0231/8400286

Merkzettel

Keine Objekte vorgemerkt

Brauerei-Museum Dortmund
Steigerstr. 16
44145 Dortmund

Tel.: +49 (0)231 84 00 200
Fax: +49 (0)231 84 00 99 200

Öffnungszeiten

Di, Mi, Fr, So: 10:00 - 17:00 Uhr
Do: 10:00 - 20:00 Uhr
Sa: 12:00 - 17:00 Uhr

Mo geschlossen

Geschlossen:
Neujahr, Heiligabend, 1. Weihnachtstag, Silvester



E-Mail
Homepage
Routenplaner

In der Nähe ...